News

Camps in den Vorjahren

2018

Ostseetänzer im polnischen Trainingscamp

Sommertrainingscamps sind kein Novum für die Tänzerinnen und Tänzer des OTG, denn es ist alljährlich Tradition , dass die Discodancer und die Cheerleader über mehrere Tage spezielle Trainings.- und Freizeitaktivitäten anbieten. Aber wie bekommt man ein Camp, an dem alle Sparten des Vereins teilnehmen können, unter einen Hut?
Probieren geht über studieren, dachten sich Günter und Helga Göhrl und nahmen das Angebot ihres Trainers Mikolaj Kubiak , für 11 Tage aktiv dabei zu sein, an. Mit gemischten Gefühlen reiste das Seniorentanzpaar nach Szczecinek, einer Kreisstadt in der Wojewodschaft Westpommern. Wie wird es sein, als „Oldies“ mit 90 jungen Tanzsportlern von 8 – 18 Jahren gemeinsam Trainingseinheiten zu absolvieren und Freizeit zu verbringen?
Die Bedenken wurden sehr schnell zerstreut, ein Blick auf den täglich aktualisierten Trainings.- und Freizeitplan, bestätigte es.
Nach dem gemeinsamen Frühstück gab es täglich eine 45 minütige Sporteinheit, in der speziell die für das Tanzen wichtigen Muskelpartien gestärkt wurden. Während Angelika Grzybowska, im OTG Lateintrainerin, Power beim Gruppensport machte, erarbeitete Fitnesstrainer Marcin für uns ein altersgerechtes Trainingsprogramm. Während Hip Hop und Discodance nachmittags in zwei weiteren Sälen trainiert wurden, war die Sporthalle den Latein- und Standardtänzern für Gruppen- und Einzeltraining vorbehalten. Unterstützt von Michal und Katarzyna, Paar Nr.3 der polnischen Champions, leitete Mikolaj die Standardeinheiten und der Trainer Tomek mit Angelika die Lateintanzpaare. Für uns bemerkenswert, mit welch hoher Disziplin und Effektivität altersunabhängig gearbeitet wurde. Sprachbarrieren beim Training? Kein Problem. Neben englischen und deutschen Ausdrücken lernten wir in dieser Zeit neben den üblichen Höflichkeitsbekundungen eine für uns Tänzer ganz wichtige polnische Bezeichnung: „Obritzc barkowa“. Das ist die Schulterlinie, bei der uns nicht nur die Aussprache schwerfällt, sondern das stete Durchhalten während des Tanzens. Szczecinek mit seinen 38.000 Einwohnern und dem unmittelbar angrenzenden See von ca. 15 km Länge bietet eine große Auswahl an Freizeitmöglichkeiten, die von den Kindern auch intensiv genutzt wurden, das Sommerwetter machte es möglich. Was fiel uns noch auf? Fünf Geburtstage fielen in die Zeit unseres Aufenthaltes und während des jeweiligen Mittagessens wurde durch ein Ständchen aller dem Geburtstagskind Glück gewünscht. Als Belohnung gab es aus einer großen Tüte für jeden Gratulanten ein Bonbon. Das Fazit für uns: Wir erinnerten uns wieder an schöne Zeiten unserer Kindheit im Ferienlager.

Günter und Helga Göhrl

Sommercamp der Cheerleader wieder sehr gefragt

Es ist bei den Ocean Stars des Ostseetanz Greifswald schon Tradition, für Kinder und Jugendliche in den Ferien ein offenes Camp auszurichten.
An drei Tagen, vom 9. – 11. Juli, stand die Werner-Seelenbinder-Sporthalle für die 30 Teilnehmer ganz im Zeichen von Tumblings, Jumps, Motions, Chants, Stunts oder Pyramiden.
Wussten die „Neulinge“ , die zum Schnuppern dieser interessanten Sportart kamen, davon anfänglich noch nichts, änderte sich das ganz schnell, denn das Team um Jugendwartin Lisa Maywald führte ihre Schützlinge systematisch an die einzelnen Elemente heran. Unterstützt wurde Lisa durch Nathalie Bölckow, die wieder wie im vergangenen Jahr wesentlichen Anteil am Gelingen des Vorhabens hatte.
Aileen und Lara aus Peenemünde, beide in der 9. Klasse, staunten nicht schlecht, wie sich in den drei Tagen alles zu einer gemeinsamen Choreographie, bestehend aus tänzerischen Hip Hop Elementen, Turnelementen und Stunts zusammen fügt. Maywald hierzu: „Cheerleading ist sehr abwechslungsreich, fordert hohe Konzentration und ein ausgeprägtes Teamgefühl. Es ist eine Mannschaftssportart, in der man nur Erfolg hat, wenn alle an einem Strang ziehen.“ Und sie weiß, wovon sie spricht, hatte Maywald sich doch mit den Ocean Senior Stars bei der Deutschen Meisterschaft zur Teilnahme an der Europameisterschaft in den Niederlanden qualifiziert. Von dort kam das Team mit einem Pokal für den dritten Platz in ihrer Kategorie zurück und so gab es auch eine Menge interessanter Dinge zu berichten.
Marla, 7 Jahre und erstmalig im Camp dabei, möchte nach den Ferien unbedingt bei den Cheerleadern anfangen und auch mal so einen Pokal gewinnen. Stolz und mit strahlendem Gesicht zeigte sie sich den begeisterten Eltern und Angehörigen zur Abschlusspräsentation oben von der Spitze der Extansion, einem Stunt.

Günter Göhrl

Trainingslager XXL für die Rising Stars

Insgesamt 5 „fremd“ Trainer aus Bochum, Berlin, Greifswald und eine Physiotherapeutin haben unsere Rising Stars in Lubmin zum Schwitzen gebracht.
Bereits am Freitag reisten die Tänzer/innen des OTGs bei strahlendem Sonnenschein nach Lubmin. Dort warteten Trampoline und eine Physiotherapeutin auf sie.
Nach einer Teambesprechung ging es zeitig ins Bett, weil Samstag um sieben der Frühsport mit Janine startete. Danach hatten alle Teams ein straffes Trainingsprogramm bei guten DiscoDance Trainern aus Bochum und Fürstenwalde. Zusätzlich hatten sie viele Teamaufgaben zu erledigen. Doch bei dem tollen Wetter ging alles ganz leicht von der Hand.
Anschließend haben wir den Abend am Grill ausklingen lassen. Beim Lagerfeuer und einem lieben Gitarristen verbrachten wir eine gemütlichen Teamabend.
Sonntag trainierten alle Teams an den Verbesserungen der vielen DiscoDance Trainer weiter. Unsere Vereinstrainerin Sophie hat die Rising Stars auch besucht und ihnen mal ganz neue Eindrücke gegeben.
Mit viel Training und Muskelkater ging es dann Sonntag nach Hause:-)

Janine Liskow

Bilder ===>