Keine Nachrichten verfügbar.

Deutsche Meisterschaften im Discodance am 26./27.10.13

Deutsche Meisterschaften im Discodance am 26./27.10.13

Endlich war es soweit. Nach wochenlanger anstrengender Vorbereitung auf dieses Turnier machten sich am Samstag die Formation "Rising Stars", die Smallgroup "Explosiv Motion", die Duos Lisa-Marie/Wilma und Celina/Helene sowie viele Fans und Betreuer auf den Weg nach Oranienburg, um die Deutsche Meisterschaft zu tanzen. Die Ergebnisse einige Wochen vorher beim Deutschlandpokal bzw. bei den Norddeutschen Gebietsmeisterschaften waren vielversprechend und in diesem Turnier sollten die Leistungen bestätigt bzw. vielleicht sogar verbessert werden. Die Duos begannen den Turniertag. Celina und Helene verfehlten mit nur einer Eins in der Wertung den 1. Platz von drei Duos in der Gruppe der New Stars. Auch Wilma und Lisa starteten gut durch. Sie ertanzten sich den 4. Platz von 8 Duos.
Für die Rising Stars lief das Turnier nicht ganz nach ihren Erwartungen. Sie konnten sich nicht für das große Finale qualifizieren und wurden am Ende Achte im Gesamtturnier. Auch die anderen Mannschaften hatten ihre Hausaufgaben ordentlich erledigt und hart an den Choreografien und an der Darbietung gearbeitet.
Die Smallgroup Exlposiv Motion tanzte dann am Sonntag und verbesserten ihr Ergebnis von der Norddeutschen Gebietsmeisterschaft. Sie wurden elftbeste  von insgesamt 14 Teilnehmergruppen.

Norddeutsche Meisterschaften im Discodance und Premiere für die Duos am 28.09.2013

Am vergangenen Freitag machten sich 13 Discotänzer aus Greifswald auf den Weg nach Garbsen um unseren Verein auf den Norddeutschen Meisterschaften zu vertreten und sich in ganz neuen Kategorien auszuprobieren. Bisher startete der Ostseetanz im Disco Dance nur bei Formationswettbewerben mit mehr als 20 Tänzern. Dies sollte sich nun ändern.

Der Samstag begann für alle sehr früh. Um sechs klingelte der Wecker. Nach einem ausgedehnten Frühstück, standen dann alle pünktlich um 8.00 Uhrzum einchecken in der Halle. Die Augen unserer kleinsten Tänzer waren weit aufgerissen, als sie die geschminkte Konkurrenz sahen. Die Stellproben liefen für unsere Ostseetänzer ganz prima, obwohl die Kinderduos mit den Duos und Solisten aller anderen Altersklassen gemeinsam auf die Fläche zur Probe mussten. Das harte Training hat sich dort aber bezahlt gemacht: Ganz tapfer haben Celine, Helene, Lisa-Marie und Wilma sich auf der kleinen Fläche behauptet. 

Nach dem Eintanzen gab es einen großen Einmarsch für alle Tänzer. Stolz trug Artem unser Greifswald-Schild. Leider gab es dann für unsere Tänzer eine sehr lange Pause, da unsere Wettbewerbe erst später starteten. Diese Pause haben wir mit Schminken und Essen überbrückt. Punkt 15.00 Uhrwar es dann soweit: Mit einer Stunde Verspätung standen unsere beiden Kinderduos auf der Fläche. Eine Sekunde länger und sie wären vor Aufregung geplatzt.

In den drei Sichtungsrunden tanzen unsere Duos mit sehr viel Spaß und Flächenpräsenz. Wilma und Lisa-Marie sogar so stark, dass Sie eine Leistungskategorie hochgestuft wurden. Celina und Helene setzten sich bei den New Stars durch und steigerten sich von Runde zu Runde. Der beste Durchgang war ihre Einzeldarbietung. Zum ersten Mal standen sie ganz allein auf der Fläche. Doch statt Angst zu haben, freuten sich die beiden noch mehr. Traurig, dass sie jetzt schon fertig sind (nach 6 Runden) setzten sie sich gespannt hin und warteten auf ihre Wertung. Ich hatte Ihnen erklärt, dass es wie bei den Schulnoten ist. Je besser sie ausfallen, desto größer die Chance zu gewinnen. Und da waren sie: Zwei Einsen und eine Zwei. Celina fiel den großen Mädchen in die Arme und weinte vor Glück. Helene sprang ganz aufgeregt durch die Halle. Ein Sieg beim allerersten Turnier, wer hätte das gedacht!

Nun waren Lisa-Marie und Wilma an der Reihe ihr Können unter Beweis zu stellen. Alle waren von ihrer freudestrahlenden Darbietung verzückt. Die großen Tänzerinnen feuerten die beiden bis zur Höchstleistung an! Leider reichte es am Ende trotz einer 1 nur zum vierten Platz. Auch das ist Tanzsport. Aber die eigentliche Überraschung war ja, dass die beiden schon bei den Rising Stars mittanzen durften. Nun heißt es fleißig weiter zu trainieren und bei der Deutschen Meisterschaft in vier Wochen anzugreifen.

Nach elf Stunden Wartezeit und schon völlig heiser vom Anfeuern der Kleinen, ging dann zum ersten Mal unsere neue Smallgroup Explosiv Motion an den Start. Mit viel Energie und Power machten sie ihrem Namen alle Ehre, mussten aber leider trotzdem in den Hoffnungslauf. Mit einer sehr guten Gesamtvorstellung im zweiten Durchgang verabschiedeten sich die Smallis mit einem guten 9. Platz. Ihr Trainer Sven Bioly kann zufrieden sein. Denn nach nur 6 Wochen Training haben Artem und seine Mädels alles gegeben. Auch hier gibt es ein Wiedersehen auf der Deutschen - aber was für eins!

Pünktlich zur Geisterstunde erreichten wir alle wieder Greifswald. Im Namen der Tänzer möchte ich mich bei den Eltern/Fans bedanken, die 13 Stunden tapfer auf der Holzbank sitzend unsere Aktiven angefeuert haben. Und mein ganz besonderer Dank richtet sich an Carla: Ohne sie wäre so eine Meisterschaft gar nicht möglich. Mit Engelsgeduld flicht sie stundenlang Haare, klebt Wimpern und Strasssteine.

Vielen Dank an alle, die diese Fahrt unterstützt haben!!

Janine Liskow

Großes Finale beim Deutschland Cup am 8. Juni geschafft!

Die Rising Stars sind überglücklich!

Nach wochenlangem harten Training wurde es nun am Samstagabend in Bochum beim Deutschland-Cup der Discodancer ernst. Jetzt zeigte sich wohin die Entwicklung im letzten Jahr gegangen ist. 9 Teams waren in der Junioren Altersklasse am Start und gaben alles.

Die Rising Stars ließen es sich nehmen, auch ihre ganze Kraft und Ausstrahlung den Wertungsrichtern zu präsentieren und dies wurde am Ende mit der Teilnahme im großen Finale sowie mit dem 5. Platz in der Gesamtwertung belohnt.

Fazit: Unser Team ist auf dem richtigen Weg. Auch den Trainern, Co-Trainern und Eltern gebührt dafür ein herzliches Dankeschön!