Oops, an error occurred! Code: 20240720022456d17b380f

Deutsche Meisterschaft 2014 in Essen

Wir haben die Ziele übertroffen und einen entschiedenen Schritt in Richtung WM gemacht. Völlig überwältigt treten unsere Ostseetänzer gerade die Heimreise aus Essen an. Es gab viele Freudentränen über erreichte Medaillen, Pokale und auch WM-Punkte. Den Anfang machten am Samstagfrüh unsere Duos. Amelie Koch und Wiebke Kerstan sowie Celina Voitel und Helene Günther tanzten erneut eine Sichtungsrunde. Celina und Helene wurden danach sofort in die stärkere Gruppe der Rising Stars eingeteilt. Hier ertanzten sie sich trotz Krankheit von Celina einen sehr guten 2.Platz und waren überglücklich. Amelie und Wiebke verpassten im Hoffnungslauf nur knapp den Einzug bei den Rising Stars und wurden am Ende zweiter bei den New Stars. Willma Follak und Lisa-Marie Müller kämpften sich in der Gruppe New Stars Duo dicht ans Finale und verpassten nur knapp die Endrunde. Nach den Duo-Wettbewerben kam am Abend das Highlight - die Formationen. Unsere Juniorenformation war sehr aufgeregt, da sie bei Deutschland Cup eine sehr gute Platzierung einfahren konnten und genau wussten, dass die Konkurrenz nicht schlief. Bei der Stellprobe zwar noch nicht ganz wach, tanzten sie trotzdem eine sehr solide Vorrunde und zogen direkt ins große Finale ein. In diesem gab das Team noch mal alles und ertanzte sich den vierten Platz von neun Mannschaften. Überglücklich vielen sich die Tänzerinnen in die Arme. Das Thema der Formation: "I have a dream...." - Wir hatten einen Traum und haben uns diesen erfüllt. Nach einer kleinen Party am Samstagabend ging es dann Sonntagfrüh um neun mit den Solo-Wettbewerben weiter. Die kleine Lea-Sophie Steffen hatte sich bereits in der Qualifikation in Fürstenwalde einen Platz bei den Rising Stars ertanzt und somit gleich eine Startklasse übersprungen. Mit viel Ehrgeiz kämpfte sie sich durch das harte Feld. Am Ende zeigte sie mit ihrem achten Platz eine prima Leistung, die auf nächstes Jahr hoffen lässt. Die Hauptgruppen-Smallgroup war dann am Sonntagnachmittag dran. Hochmotiviert betrat das Team die Halle und wollte siegen. Mit viel Energie und ganz viel Leidenschaft, tanzten sie sich durch Vor- und Endrunde. Die enorme Willenskraft der 6 jungen Damen kam bei fast allen Wertungsrichtern an. Am Ende gewannen sie mit 4 Einsen ihre Kategorie und nahmen einen großen Pokal in Empfang. Danach feierte das Team mit seinen stolzen Trainern in der Jugendherberge. Besonders die kleinen Tänzer sorgten immer wieder für viel Heiterkeit. Ein Dank geht an die vielen mitgereisten Fans und die tollen Eltern, die im Hintergrund alles im Griff hatten.
Ein Team - ein Schwung! Auch im nächsten Jahr!!!!

  • Wilma Follak/ Lisa- Marie Müller Junioren Duo New Star 7./10
  • Celina Voitel/ Helene Günther 2./ 5 bei den Rising Stars Duo Kinder
  • Wiebke Kerstan/ Amelie Koch 2./6 bei den New Stars Duo Kinder
  • Lea-Sophie Steffen 8./8 Kinder Solo Rising Stars
  • Juniorenformation Rising Stars 4./9
  • Hauptgruppensmallgroup 2. BL 1./4

Janine Liskow

Deutschland Cup 2014 in Bochum

Am vergangenen Freitag machte sich eine Gruppe von 45 Tänzerinnen und Tänzer auf nach Bochum zum alljährlichen TAF-Deutschland Cup im DiscoDance. Es wurden dort über 700 Tänzer aus rund 20 Städten erwartet! Ein Team! Ein Schwung! Nach knapp 10 Stunden Fahrt, bezogen wir eine sehr schöne Jugendherberge in Dortmund. Am Samstag startete der Tag für unsere beiden Duos sehr früh. Um neun Uhr waren sie schon fertig geschminkt in der Halle und konnten sich eintanzen. Unbeeindruckt von den erstmals so großen Startfeldern, präsentierten sich das Kids-Duo Celina und Helene in ihrer ersten Runde so gut, dass sie in die Kategorie Rising Stars eingeteilt wurden. Dies war bereits der erste Erfolg, da sie im vergangenen Jahr nur bei den New Stars an den Start gegangen waren. Nach einem spannende Finale der beiden reichte es mit einer 1 von der ausländischen Wertungsrichterin zu Platz 2 von insgesamt 11 startendes Duos!!! Die harte Arbeit der beiden und der ständige Trainingsfleiß haben sich ausgezahlt. Unser zweites Duo Wilma und Lisa, mussten das erste mal in der Altersklasse Junioren an den Start gehen. Auch die beiden präsentierten sich in einer Vorrunde mit 40 Duos sehr ordentlich. Nach der Einteilung bei den New Stars verfehlten sie nur knapp das Semifinale und erreichten einen sehr guten 13 Platz. Zum Nachmittag füllten sich die Ränge der Rundsporthalle immer mehr. Das absolute Highlight des Deutschland Cups stand an- die Formationswettbewerbe. Unsere Rising Stars erreichten kurz vor 16 Uhr die Halle. Von den Tänzerinnen und der Hauptgruppe top gestylt, ging es in den neuen Kostümen zur Stellprobe. Schon dort wurde den Trainern Sven und Janine schnell klar, dass da ein hochmotiviertes und vollkonzentriertes Team auf der Fläche steht. Das war sehr bemerkenswert, denn gut 2/3 der Mannschaft sind absolute Meisterschaftsneulinge gewesen. Mit viel Kribbeln im Bauch präsentierte die Rising Stars Formation ihr USA Thema den Wertungsrichtern. Die große Freude am Tanzen und die Leidenschaft am DiscoDance liess die Mannschaft jeden in der Halle merken. Somit zogen sie verdient direkt ins große Finale ein. Nach fast zwei Stunden Wartezeit zeigte das Team eine Glanzleistung und drückte das Publikum an die Wand. Nach diesem wunderbar getanzten Finale erreichte die Juniorenformation den 3. Platz von insgesamt 10 Teams. Das Beste Ergebnis alle Zeiten für Greifswald und zudem auch noch eine deutliche Verbesserung in der Rangliste auf einen WM-Platz! Die Aftershowparty viel aus Rücksicht der noch folgenden Wettbewerbe nur sehr klein aus. Am Sonntag startet der Tag für Artem Kosheliev noch zeitiger. Er stand bereits und 8 Uhr mit Sven an der Fläche und besprach die letzten Details für sein Solo Debüt. Zwischen 42 Solo Girls präsentierte Artem sich großartig. Als einziger Boy im Girls Wettbewerb hatte er den Sieg bereits inne, aber Artem kämpfte bis zum Schluss und brachte eine sehr gute Leistung auf die Fläche. Verdient nahm er dann seine erste Solo-Urkunde mit nach Hause. Gegen 15.00 Uhr füllte sich die Halle dann erneut. Die Wettbewerbe der Smallgroups standen an. Sie bilden den Höhepunkt am Sonntag. In der 2. Bundesliga schickte der OTG eine neu gegründete Hauptgruppen Smallgroup an den Start, die sich mit 4 weiteren Teams messen musste. Nach einer etwas verhaltenen Vorrunde, entflammten die Mädels ein wahres Feuerwerk auf der Fläche und erreichten völlig verdient 2. Platz. Montag früh gegen 4.00 Uhr erreichte der Bus mit ziemlich müden aber überglücklichen Kindern endlich Greifswald. Auf die in Bochum gezeigten Leistungen der gesamten Mannschaft und den spürbaren Zusammenhalt können alle sehr stolz sein!
Vielen Dank an alle Eltern und sowie das Haare-Make-Up Team ohne euch wäre es nicht gegangen!!!! Vielen Dank!!!!!

Nord-Nordostdeutsche Meisterschaften im Discodance

 

 

Am 20. September 2014 brannte in Fürstenwalde mal wieder die Luft, denn das ist ein Markenzeichen der Discodanceturniere. Aus dem OTG nahmen eine Solotänzerin, drei Duos und die Smallgroup der Hauptgruppe Rising Stars den Weg nach Fürstenwalde auf. Begleitet und betreut wurden sie von Sven Bioly und Jenny Stein sowie von vielen Eltern, die als Fans mit dabei waren. Vielen Dank an Euch und hier die Ergebnisse:

Lea-Sophie Steffen; Solo Kinder; 8. Platz von 15
Celina Voitel und Helene Günther; Duo Kinder; 2. Platz von 8
Wiebke Kerstan und Amelie Koch; Duo Kinder; 5. Platz von 8
Wilma Follak und Lisa-Marie Müller; Duo Junioren; 4. Platz von 7

HGR Rising Stars; Smallgroup; 3. Platz von 3

Discodance Day in Altlandsberg am 4. und 5. Januar 2014

Bereits am  Samstag haben 5 unserer Jüngsten beim Kinderworkshop mit Just Berger mitgemacht. In 2 Stunden harter Arbeit haben sie gemeinsam eine kleine Choreographie erarbeitet und viele Basics erlernt. Just versteht sein Handwerk perfekt. Die Mädchen sind durch seine fröhliche und mitreisende Art bis zum Schluss hochkonzentriert gewesen und haben sich von Durchgang zu Durchgang sehr gesteigert.

Am Sonntag haben 24 Tänzer/innen, Sven und ich den Tänzerworkshop besucht. In vier Stunden Training haben wir ebenfalls tolle neue Choreographien eingeübt. Dabei hat Lida Fisrova (Tschechische Weltmeistertrainerin) ganz neue Schwerpunkte und Trends gesetzt. Besonders die jüngeren Rising Stars waren überwältigt gemeinsam mit der Deutschen Disco Dance Spitze zu trainieren. Ziemlich erschöpft aber überglücklich führen sie am Nachmittag nach Hause.

Sven und ich haben sowohl bei der Sponsoring Veranstaltung, sowie dem Trainermeeting teilgenommen. Gleichzeitig habe ich an der Erringung der Wertungsrichterlizenz gearbeitet. Nun bin ich nur noch ein Probewerten vom DiscoDance Wertungsrichter entfernt;-)

Janine Liskow