Oops, an error occurred! Code: 2024072003204563712192

GOC 2022 - Wechselbad der Gefühle

Persönliche Eindrücke

Nach zweijähriger Pause endlich wieder internationales Tanzgeschehen an Deutschlands erster Adresse, der Liederhalle Stuttgart, genießen. Fahren wir? Fahren wir nicht? Egal, wir fahren!

Es war wieder sehr beeindruckend, mit Menschen aller Altersgruppen aus mehreren Kontinenten zusammenzutreffen und doch vermissten wir die Tanzpaare aus den beiden großen Tanznationen China und Rußland. Das spürte man nicht nur auf den Tanzflächen, sondern auch in den Untergeschossen des Gabäudekomplexes bei den vielen Händlern, bei denen früher auch die fleißigen Änderungsschneidereien bis spät in die Abendstunden tätig waren

Das WDSF Turnier der Altersgruppe SEN IV war dann wirklich die Nagelprobe. Unter zwölf internationalen Paaren sich zu behaupten, fiel uns sehr schwer. Wir mussten erkennen, dass ein Durchtanzen der Folgen, die zwar fleißig trainiert, aber nie unter den Bedingungen einer vollen Fläche mit den getanzten Geschwindigkeiten simuliert wurden, nicht möglich war. Uns fehlt die Variabilität und nötige Gelassenheit des Ausweichens.

Im Turnier der Altersklasse V war schon erstaunlich, dass von den gemeldeten 28 Paaren nur 13 antraten. Die fehlenden Paare wurden wegen nicht zulässiger Altersangaben beim Check In zurück gewiesen. (In Italien entspricht die SEN V des DTV der SEN VII. Die Anmeldung lief aber unter der ital. SEN V!)
Bei jeweils fünf Paaren in der 2.Runde konnten wir unsere Folgen austanzen, aber die 11 Wertungsrichter hatten genügend Zeit, sich die Qualität der Darbietungen genauer anzusehen und zu bewerten.

An dieser Stelle ein persönliches Dankeschön an Alex und Vita, die in den Pausen ihrer Turniere vom Beethovensaal zu uns in die Alte Reithalle kamen, um Videos der fünf Tänze aufzunehmen. Für Trainer Mikolaj eine große Hilfe für die kommende Trainingsarbeit.

Günter und Helga Göhrl

Gebietsmeisterschaften Nord in den Standardtänz
 HGR A / HGR S und SEN I A / SEN I S

Alex und Vitaliia Hinrich ertanzten sich im Turnier der HGR S mit dem 5. Platz im Gesamtergebnis den Landesmeistertitel und erneut einen Finalplatz in der Gebietsmeisterschaft Nord.

Turniertänzer in Action

Das Wochenende 19.-20.11.2022 stand für drei Paare ganz im Zeichen der ausgeschriebenen Turniere ihrer Leistungsklassen. Einen gelungenen Start als zusammen das erste Turnier in der HGR A Std. tanzende Paar legten Maximilian Paulus / Elisabeth Prepernau mit einem 3. Platz von fünf Paaren beim TSG Astoria Norderstedt hin. Die beiden anderen Paare folgten dem Ruf zu den Turnieren um den Fontanepokal zum TC schwarz-rot Neuruppin. Am ersten Tag stellten sich Uwe Birth / Christina Radke dem Wettbewerb in der SEN I Std. mit dem Votum der Wertungsrichter: 7.-8./9.  Das war Ansporn genug, am Tag 2 nochmals anzugreifen und es hat sich gelohnt: 4./7.
Ebenfalls am 20. 11. ging es in zwei Turnieren für Dirk / Brit Höpfner um wertvolle Punkte. Im Turnier SEN III A Std. erreichte das Paar 11./19 und im Turnier SEN III A Lat. konnten sie mit dem 3. Platz von fünf Paaren im letzten Turnier des Wochenendes zufrieden die Heimreise antreten.

Breitensportler erfolgreich

Traditionell wird in der Vorweihnachtszeit in Hamburg der Hanse Koggen Cup speziell für Breitensportpaare aller Altersgruppen ausgetragen. Willkommener Anlass für Marvin Butzin / SusanneKäding, dem Imperial Club einen tänzerischen Besuch abzustatten. In der Altersklasse ab 18 Jahre konnten sie stolz den Pokal in Empfang nehmen. Sie wurden zum Siegerpaar mit dem 1. Platz unter fünf Paaren geehrt. Wer weiß, vielleicht locken noch weitere Wettbewerbe im verbleibenden Jahr für die beiden?

Herzlichen Glückwunsch.

2.Adventsonntag, Nikolausturnier in Stralsund  

Der Ausschreibung des TSC Blau-Weiß Stralsund zu den Breitensportwettbewerben folgten aus dem Verband viele Paare. Für den OTG waren es krankheitsbedingt nur drei Paare, für die es sich aber auch endlich gelohnt hatte:

AK I Standard und Latein: In beiden Wettbewerben überzeugten Justus Zeun / Leonie Wodrich mit Platz 1 und Edgar Thiesen / Janne Neele Bach mit Platz 3 von jeweils 9 Paaren.
In der AK IV belegten Marvin Butzin / Susanne Käding in Standard den 1. Platz von 4 Paaren und in Latein Platz 4.